Lernen neu denken

Lernen neu denken. Das Hagener Manifest zu New Learning

“Wie wollen, wie können, wie müssen wir zukünftig lernen?

Der digitale Wandel transformiert Gesellschaft und Arbeitswelt tiefgreifend. Im Bildungssystem, in der Bildungspolitik und in der Gesellschaft fehlt jedoch ein angemessenes Verständnis dafür, wie die Digitalisierung auch das Lernen von Grund auf verändert hat – und weiter verändern wird. Schon seit Jahren fordern Bildungsexpert*innen: Unsere Vorstellung vom Lernen, unser Lernbegriff muss sich wandeln.
Wir halten es deshalb für überfällig, ein grundlegend neues Verständnis vom Lernen zu entwickeln.”

Präambel Hagener Manifest:
https://www.fernuni-hagen.de/universitaet/hagener-manifest/das-hagener-manifest.shtml

Bild Hagener Manifest

40 Bildungsforschende unterzeichneten ein Manifest mit 12 Thesen zum neuen Lernen. Ganz neu sind diese Forderungen nicht, die Erwachsenenbildung arbeitet schon seit vielen Jahren in diese Richtung. Dabei stehen folgende Forderungen im Fokus:

– den radikalen Perspektivwechsel weg vom Lehrenden hin zum Lernenden: New Learning” brauche “persönliche Lernbegleitung und adaptive Lernumgebungen, die sich der Individualität und Diversität der Lernenden anpassen.

– die digitalen Ausstattung von Schulen und Hochschulen: Laptops und Smartphones, Videoanwendungen, Tools für kollaboratives Arbeiten, Lern-Apps usw.

– eine deutlich verbesserte berufsbegleitende Weiterbildung für Lehrende: “Wir müssen uns mit neuen Formen des Lernens vertraut machen.” Lehrkräfte bräuchten “die Möglichkeit und Bereitschaft”, lebenslang zu lernen.

– die intensivere Zusammenarbeit aller Ebenen des Staates (in der Schweiz Bund, Kantone, Gemeinden)

Auch wenn größere Anteile des Unterrichts in Zukunft digital stattfänden, bedeute dies jedoch nicht, “dass wir uns vom persönlichen Miteinander und von bewährten Präsenzformaten verabschieden”.

Auf alle Fälle können sich die verschiedenen Bildungsträger eigene überprüfbare Ziele zu diesen Thesen setzen. Und der digitale Bildungsmarkt arbeitet fleissig an neuen Produkten.